Jazz- Frühschoppen 2007
Sonntag, den 17.Juni 2007

Oberspeltach vor der Burgberghalle


 
Frank Onion Sextett



 





Team Kultur O.H.G.

vom 21. Juni 2007

FREIZEIT
/ Frühschoppen in Oberspeltach mit der "Frank Onion Band"
Jazz und Swing bei Wurst und Bier
Pünktlich war es angerichtet; das Menü aus Jazz und Swing, Weißwurst und Weizenbier. Die Kultur O.H.G. Frankenhardt hatte zum Frühschoppen geladen.

RUT LABITZKE

OBERSPELTACH „Hello Dolly“ von Louis Armstrong war schwungvolle Einstimung der Frank Onion Band auf einen heiteren, sonnigen Vormittag.
„Wann wird es endlich wieder Sommer“ war da eher als postume Hommage an Rudi Carrell zu verstehen, denn Sommerwetter gab es an diesem Juni-Sonntag satt. Eine leichte Brise verhinderte dabei die Überhitzung von Akteuren und Gästen.
Die Band nahm das aufgeschlossene Franken- hardter Publikummit auf die „Route 66“  und beschenkte es mit Glenn Millers Perlen – „String of Pearls“. Von Mack The Knife war die Rede und auch von der Mimi, die ohne Krimi nie ins Bett geht.
Mit Trompete, Flügelhorn, Sopransaxofon, Baritonsaxofon, Piano, Kontrabass und Drums überzeugten die Musiker mit leicht beschwingten Arrangements. Dieverschiedenen Soli und Im- provisationen, alles glänzende Einzelleistungen, rissen das staunende Publikum immer wieder zu Spontanapplaus hin.
Die Band spielte sich bei ihrem Auftritt nicht in den Vordergrund und  setzten Mikrofon und 
Verstärker sehr dosiert ein. Das tat nicht nur den Ohren gut, sondern auch der Stimmung. Konnte man sich doch angenehm mit seinen Tisch- nachbarn unterhalten. Gespräche  bereicherten dieses Zusammensein in entspannter Atmos- phäre. Ronny Horn führte launig durch das Programm und gab freiwillig die erste Zugabe.
Mit dieser ging es wieder auf  Reisen, dieses Mal nach „New York, New York“.
Etwas nachdenklich wurde es mit „My Way“, bevor sich das Sextett mit „Bye Bye Bluebird“ endgültig vom Publikum in Oberspeltach verabschiedete.