Freitag, 09. Mai 2003

Lieder auf Jiddisch

Erdmute Schlusnus und Barry Cohen bei der Kultur- OHG

 

Schlusnus CohenDer Funke sprang über. Erdmute Schlusnus und Barry Cohen boten dem erwartungsvollen Publikum in der Oberspeltacher Kirche einen Abend mit herzerfrischendem Humor, interessanten Geschichtchen, aber auch nachdenklichen und zeitkritischen Aspekten. Mit ihren "Liedern auf Jiddisch" vermittelten sie den Gästen der Kultur- OHG Frankenhardt einen authentischen Geschmack der "jiddischen Neschome", der jüdischen Seele.

Warmherzig, witzig, charmant und verständlich erzählten die Künstler, was sie dann sangen, spielten und tanzten. Erdmute Schlusnus vermittelte engagiert und einfühlsam mit Stimme, Mimik, Gestik und Tanzschritten die verschiedensten Schattierungen menschlicher Gefühle, in der unverwechselbaren jiddischen Sprache, virtuos begleitet von ihrem Partner Barry Cohen auf der Akustikgitarre. Eingängige, schwungvolle Melodien animierten die Zuhörer zum Mitmachen. Begeistert ließ sich das Publikum mitnehmen. "Zwecks der Heiterkeit" sollte bei der gar traurigen Geschichte von "Trau nich Samt und Saide" der Refrain mitgesungen werden. Ganz schön schwer, wenn es um den Freitod der Betrogen geht.

Deftige Ausdrücke und gefühlvolle Beschreibungen und hintergründiger Humor machten den Reiz aus bei den Liedern über die Habgier der Menschen und den Zustand der Welt im Allgemeinen: "Wer darf einreißen die Welt?" Friedenssehnsucht hatte ebenfalls ihren Platz und vor allem die kleinen Lebensweisheiten wie "Hosti, gisti, bisti" (in etwa: "Hast du was, dann bist du was").

Barry Cohen und Erdmute Schlusnus schufen in der schönen Akustik der Oberspeltacher Martinskirche mit ihrer charmanten Nähe zum Publikum eine fröhlich, besinnliche Atmosphäre. Ihr Schlusslied, vor den Zugaben natürlich, gab den Zuhörern noch d i e Grundweisheit mit auf den Heimweg , nämlich "Lach un sai freylach".

Ein gelungener Abend der Kultur - OHG, eine neue Facette im Veranstaltungsreigen der Frankenhardter Kulturszene.

Ernst Zinke

 

homeUmweltpreisKunstEinladungÜber uns