Frankenhardter Mitteilungen 2011 KW11

11. März 2011 -  Verleihung des Umweltpreises der Kultur O.H.G.
 

Der Einladung zur Verleihung des 9. Umweltpreises der Kultur O.H.G. waren etliche Frankenhardter gefolgt und der „Modern Music Chorus“ unter Leitung von Michael Pratz, eröffnete die Feier mit einem, wohl afrikanischen Rundgesang.
Kurt Kochendörfer begrüßte im Namen der Kultur O.H.G. die im Bürgersaal Anwesenden, besonders auch die ehemaligen Preisträger. In seiner Ansprache stellte er fest, dass es doch einige Menschen in Frankenhardt gibt, die schonend und schützend auf Flora und Fauna einwirken und sich um die Kulturlandschaft und Umwelt- und Artenschutz kümmern. Sie zu finden sei aber nicht einfach. Mit Peter Engel sei ein würdiger Preisträger gefunden worden. „Mit seinem Engagement ist er beispielgebend, wie jeder einzelne von uns einen positiven Beitrag zur Erhaltung einer lebens- und liebenswerten Natur leisten kann."„Stand by me“ war dann auch das passende Zwischenstück des MMC.
In seiner Laudatio betonte Kurt-Eugen Kurz, Naturschutzbeauf- tragter für den südlichen Altkreis Crailsheim, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit im Naturschutz ist. Viele Tier- und Pflanzen- arten seien in den letzten 300 Jahren verschwunden. Umso wichtiger sei es, die noch vorhandene Artenvielfalt für die Nachwelt zu erhalten. Der Weiher im Sobachtal leiste dafür einen wichtigen Beitrag. Aber auch im eigenen Garten könne man schon mit kleinen Maßnahmen (Wildbienenhotel, Fledermauskasten oder Nistkästen) einen wichtigen Beitrag leisten. Bienen sind für die Bestäubung wichtig, aber über 60% der Pflanzen würden von Wildbienen bestäubt! Das große Engagement von Herrn Peter Engel, der mit enormen Zeitaufwand und nicht geringen Kosten ein Biotop geschaffen hat, ist vorbildlich.

Für zahlreiche Insekten, Enten, Fische, Amphibien und Vögel ist ein neuer Lebensraum entstanden, schön in die Landschaft einge- passt ohne den Bachlauf zu verändern und öffentlich zugänglich. Abschließend ermutigte er alle Anwesenden noch zu einem Spaziergang ins Sobachtal.
Zusammen mit Kurt-Eugen Kurz und Walter Schulze übereichte Kurt Kochendörfer den mit 500 ¤ dotierte Umweltpreis an Peter Engel. Der dankte in seiner Rede vor allem seiner Frau, die es ihm ermöglicht hatte, sein „Hobby“ zu verwirklichen und zu pflegen. Anfangs gab es Probleme mit der Genehmigung doch schließlich konnte er vor 12 Jahren anfangen, ein 5000 Quadratmeter großes ökologisches Gewässer mit Insel anzulegen. Inzwischen wurden noch Trockenmauern und ein Wildbienenhotel errichtet. "Wenn ein Gewässer begradigt ist, leben dort ein paar Tiere. Wenn man es aber naturnah umgestaltet, breiten sich die Tiere explosionsartig aus." Dies habe er schon oft beobachtet und wollte es selbst einmal verwirklichen. Gesichtet hat er schon Schwarzstorch, Kolkrabe, Eisvogel und Wiedehopf. Auch die Ringelnatter ist aufgetaucht.
Ein Anerkennungspreis wurde noch an die Kinderkirche Ober- speltach vergeben und von Irmgard Häberlin entgegengenommen. Der “Modern Music Chorus” beendete den offiziellen Teil des Abends, in geselliger Runde ging es in kleinen Gruppen noch weiter, wobei nicht nur über Natur und Umwelt gesprochen wurde.

Wir möchten uns beim MMC und Michael Pratz hiermit nochmals herzlich für die musikalische Umrahmung bedanken, vor allem auch dafür, dass es anschließend noch ein paar Zugaben gab.